13. Oktober 2020, 13:01

Sicherheit, Risiken, Haftung und Audits

Ich muß gestehen: Ich liebe es, Audits zu schreiben. Es hat etwas von wissenschaftlicher Ausarbeitung Aussagen zu falsifizieren. So wurde mir unlängst nachfolgendes Zitat eines IT-Verantwortlichen entgegen gebracht:

Es geht uns nicht um Sicherheit, sondern um Haftungsausschluss. Wenn Microsoft Sicherheit zusagt, dann reicht uns das.

Nun ich kam leider nicht in den Genuß einer juristischen Ausbildung aber wenn ich mir so die Microsoft EULA1 in Hinblick auf Risiken und Haftung durchlese, bewerte ich die Gesamtsituation doch ein wenig differenzierter:

HAFTUNGSAUSSCHLUSS. DIE SOFTWARE WIRD „WIE BESEHEN“ LIZENZIERT. SIE TRAGEN DAS MIT DER VERWENDUNG VERBUNDENE RISIKO. MICROSOFT ÜBERNIMMT KEINE AUSDRÜCKLICHE GEWÄHRLEISTUNG ODER GARANTIEN.

Diese Beschränkung gilt für jeden Gegenstand im Zusammenhang mit der Software, Diensten, Inhalten (einschließlich Code) auf Internetseiten von Drittanbietern oder Programmen von Drittanbietern und Ansprüche aus Vertragsverletzungen, Verletzungen der Garantie oder der Gewährleistung, verschuldensunabhängiger Haftung, Fahrlässigkeit oder anderen unerlaubten Handlungen im durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang.

In diesem Sinne viel Erfolg!

P.S. Wird eine neue Software oder Umstellung in der IT Landschaft angestrebt?
Ich stehe als unabhängiger und sachkundiger Dritter gerne für Audits zur Verfügung.

Tomas Jakobs


  1. https://docs.microsoft.com/de-de/legal/windows-server/system-insights-eula ↩︎

© 2020 Tomas Jakobs - Impressum und Datenschutzhinweis