4. Februar 2021, 14:58
Lesezeit: ca. 1 Min

Homeoffice vor 14 Jahren

Dieses Bild zeigt mein Homeoffice aus dem Jahr 2007. Links unten gut erkennbar die letzte produktive Microsoft-Installation - WinXP, Office 2003 und Visual Studio .NET. Mein Hauptsystem war da bereits das in der Mitte erkennbare openSUSE Linux. Zumindest bis zum Erscheinen des iPhones ein Jahr später. Das war die Initialzündung für den Switch zu MacOS und iOS. Ich war ein Switcher!

Homeoffice im Jahr 2007

Warum ich das Bild zeige? Die zwei schwarzen, runden Kugeln links und in der Mitte auf den Monitoren sind Webcams. Videotelefonie gehörte damals zum etablierten und täglichen Handwerkszeug. Diese liefen oft dauerhaft im Hintergrund für spontane Abstimmungen “Ich bin jetzt an der Sache” oder “vom Server abmelden, ich starte den Dienst neu”. Teamkollegen konnten jederzeit “Hallo” sagen oder bei Kaffee und Kuchen Smalltalk halten.

Bitte versteht meine Schmerzen und inneren Höllenqualen beim Anblick der heutigen Digitalisierung und digitalen Unmündigkeit, die sich mir in Videokonferenzen offenbaren.

In diesem Sinne,
Tomas Jakobs

© 2021 Tomas Jakobs - Impressum und Datenschutzhinweis